OPERA Sales Force Automation (SFA)

Zentrale Vertriebsstruktur – der globale Blick

OPERA Sales Force Automation ist ein zentrales Modul der OPERA Enterprise Solution und wird in Unternehmen mit einer dezentralen Salesstruktur (regionale und Account-bezogene Salesteams) eingesetzt. Accounts, Kontakte, Aktivitäten und Potentiale werden von der Zentrale aus kettenübergreifend verwaltet. Einzelnen Salesteams oder Mitarbeitern werden Accounts, Aktivitäten und Ziele zugeordnet. Ergebnisse sind in SFA online hinterlegt und stehen jederzeit für Analysen und Maßnahmenplanung zentral zur Verfügung. Durch ein Lead-Sending können Anfragen direkt an mögliche Betriebe übergeben werden und eine schnelle Bearbeitung ohne Detailverluste ist somit sichergestellt. Zentral vereinbarte Konditionen sind von SFA aus in alle angeschlossenen Betriebe distribuierbar.

OPERA Sales Force Automation kann in verschiedenen Szenarien installiert werden.

  • SFA als zentrale Lösung ohne weitere zentrale OPERA Module: hier wird SFA als zentrale Unternehmenslösung über die einzelnen Betriebe gelegt.
  • SFA als zentrale Lösung integriert in einer zentralen Datenbank mit OCIS (OPERA Customer Information System) und / oder ORS (OPERA Reservation System). Diese zentrale Unternehmensdatenbank liegt ebenfalls über den einzelnen Betrieben.
  • SFA wird integriert in eine OPERA Multi Property Umgebung (PMS und S&C) bzw. alle zentralen Module sind zusammen mit (der) OPERA Multi Property Umgebung(en) integriert.


Die Administration der Hardware- und Netzwerkstruktur kann von Hotelketten im eigenen Datencenter oder im MICROS-Fidelio Datencenter in Frankfurt erfolgen. In Frankfurt steht eine professionelle Infrastruktur, die aktuellste HP-Blade-Server-Farm und ein erfahrenes Mitarbeiterteam im Umgang mit OPERA Applikationen zur Verfügung. Desweiteren ist sichergestellt, dass alle Daten unter Einhaltung der aktuellen PCI-Richtlinien verwaltet werden.

Funktionalitäten in Detail

  • Kontaktmanagement – Lead-Sending
  • Leads werden je nach Kundenkonfiguration und Hotelmerkmalen an ausgewählte Betriebe der Kette gesandt. Betriebe, die OPERA S&C oder PMS nutzen, können diese Kontakte direkt in ihrem System empfangen, bearbeiten und beantworten.
  • FIT Contracts (FIT-Verträge)
  • Diese Funktion dient zur Unterstützung der Vertriebsmitarbeiter beim Aushandeln von Verträgen und bei der Überwachung der Ergebnisse.
  • F&B Meeting Agenda
    Hiermit kann der Vertrieb wichtige Anforderungen für von seinen Accounts angefragte Veranstaltungen im Hinblick auf Meetings, Speisen und Getränke erfassen, auch dann, wenn diese noch ungenau und Änderungen unterworfen sind.

Entscheidende Vorteile:

  • Jederzeit realer Überblick über das Buchungsverhalten von Profilen
  • Zentrale Analyse der Kundendaten über SFA Reports, OPERA Vision und OPERA Business Intelligence
  • Zentrales FIT Contracting
  • Business Blocks und Lead-Sending in die angeschlossenen Betriebe

OPERA Enterprise Solution  - die Module

Zentrale Module

Lokale (Property) Module

 


Kontakt

Kontakt MICROS

Sie wünschen weitere Informationen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

T: +43 1 610 99-0

at-office@micros.com